Christlicher Gesundheitskongress Christlicher Gesundheitskongress

Leider ist dieses Seminar nicht mehr buchbar. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Uhrzeit 09:30-13:00
Raum

Gewissenskonflikte im medizinischen Alltag

Kaiser Gernot

Kaiser, Gernot

Prof. Dr. med. Gernot Maximilian Kaiser (48) ist seit Ende 2015 Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie im St. Bernhard Hospital in Kamp-Lintfort.  

Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die viszeral-chirurgische Onkologie in der kompletten Breite der Viszeralchirurgie – also von der Schilddrüse bis zum Enddarm.  

Gernot Kaiser hat den Königsweg für seine Medizinkarriere gewählt: zunächst eine praktische Ausbildung zum Sanitäter und Krankenpflegehelfer, dann das Medizin-Studium an der Ruhr-Universität Bochum und an der Freien Universität Berlin. Auf das Staatsexamen folgten Promotion an der Humboldt-Universität Berlin, die Anerkennung als Facharzt für Chirurgie, später auch für Viszeralchirurgie. 2007 kam die Habilitation im Fach Chirurgie.  

2013 folgte die Ernennung zum außerplanmäßigen Professor der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen. Förderungen wie Fellowships und Stipendien in Amerika, Japan und Südafrika vertieften seine internationalen Kooperationen in Wissenschaft und Klinik.

Dem Universitätsklinikum Essen gehörte er in den unterschiedlichsten Funktionen seit 1998 an – zuletzt mit der Verantwortung des chirurgischen und viszeralchirurgischen Bereichs inklusive der Betreuung des Weiterbildungsprogramms, Qualitätsmanagements und Sicherheit. Darüber hinaus leitete er die onkologische Chirurgie. Einer seiner Schwerpunkte ist die Entwicklung von mehrstufigen Therapiekonzepten in der onkologischen Chirurgie.

Jetzt anmelden!

Ein vielseitiges Programm mit interessanten Referenten wartet auf Sie. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket zum 6. Christlichen Gesundheitskongress.

Jetzt Anmelden

Nichts mehr verpassen!

Mit unserem Newsletter halten wir Sie ca. fünf mal im Jahr über aktuelle Neuigkeiten rund um den Kongress auf dem Laufenden.

Abonnieren