Christlicher Gesundheitskongress Christlicher Gesundheitskongress

1. Schule für Christliche Naturheilkunde Die Schule für Naturheilkunde in Kandern bietet eine fachlich fundierte, naturheilkundliche, ganzheitliche Ausbildung auf der Basis des biblisch-christlichen Menschenbildes an. Schüler und Absolventen schaffen so ein neues Bewusstsein für die gesundheitlichen, präventiven und heilenden Möglichkeiten der ganzheitlichen Heilkunde.

www.christliche-naturheilkunde.de

2.  „Seelische Gesundheit fördern“ Im Rahmen des Projektes „Seelische Gesundheit fördern“ der ev. Thomasgemeinde in Stuttgart informieren und sensibilisieren externe Professionelle zu Themen der Seelischen Gesundheit. Sie befähigen Ehrenamtliche aus den Reihen der Gemeinde, die als Brückenbauer fungieren sollen. Für Betroffene von seelischer Erkrankung soll die Kirchengemeinde als Ort der heilsamen Gemeinschaft sein.

www.thomasgemeinde-stuttgart.d...

3. Suchtberatungszentrum des Advent-Wohlfahrtswerkes e.V. (AWW) Im Suchtberatungszentrum des Advent-Wohlfahrtsverbandes e.V. Chemnitz finden alle Hilfesuchenden unabhängig von Geschlecht, Herkunft und Religion Unterstützung in der Krisenintervention, der Therapiebeantragung, der therapeutischen Nachsorge, bei Haus- und Krankenhausbesuchen. In Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde entstehen Begegnungen und kontinuierliche Begleitung über den Suchtkontext hinaus.

www.suchtberatung-chemnitz.de

4. Christliches Netzwerk Bremen-Neustadt In den Räumen des Christlichen Netzwerkes Bremen-Neustadt treffen Kulturen und Generationen aufeinander. Geflüchtete, Senioren, Kinder und Eltern der Kindertagesstätte und Gemeindemitglieder profitieren von den intensiven Kontakten in dem Stadtteil. Es findet eine bunte Mischung an Veranstaltungen wie Multi-Kulti-Kochen, Indoorspielplatz, Strassenfeste, Elterncoaching, Seelsorge, Gebetstreffen uvm. statt.

www.sozialwerk-bremen.de

5.  Patientengottesdienste in Bielefeld (NRW) und Lübeck (SH) Die ökumenischen Patientengottesdienste in Lübeck und Bielefeld werden von Ärzten, Pflegenden, Therapeuten und Mitarbeitenden anderer Gesundheitsberufe, Patienten aus unterschiedlichen Praxen und Kliniken sowie in Zusammenarbeit mit Mitarbeitenden der gastgebenden Kirchengemeinde gestaltet. Es werden kranke Menschen ermutigt, neben den Möglichkeiten der modernen Medizin auch die Impulse und Hilfen des christlichen Glaubens in Anspruch zu nehmen.

www.cig-online.de

6.  Kinder- und Familienzentrum Spatz 21 Im Kinder- und Familienzentrum Spatz 21 in Braunschweig werden nicht nur 30 Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren betreut, sondern Eltern und Familien durch ein vielfältiges Angebot wie z.B. Elterncoaching, Erste-Hilfe-Kurse am Kind oder über gesunde Ernährung praktisch und niederschwellig unterstützt. Durch die enge Kooperation mit der gegenüber liegenden Kirche werden Menschen nicht nur fachlich beraten sondern auch mit der Liebe Gottes erreicht.

http://www.spatz21.de/ www.netzwerk-naechstenliebe.de

7. Beratungsstelle Aus-WEG?! In der freien Beratungsstelle Aus-WEG?! In Pforzheim werden Frauen und Paare in Schwangerschaftskonflikten und Klientinnen nach einem Schwangerschaftsabbruch beraten, für Jugendgruppen und Schulen gibt es ein Präventionsangebot und Öffentlichkeitsarbeit rundet das Angebot ab. Sowohl qualifizierte Hauptamtliche als auch engagierte intern weitergebildete Ehrenamtliche tragen diese ausschließlich von Spenden getragene Arbeit.

www.ausweg-pforzheim.de

8. FISH Lausitz e.V. FISH Lausitz e.V. mit Sitz in Weißkeißel steht für eine christliche Arbeit für suchtkranke Männer ab dem 18. Lebensjahr in der Lausitz. FISH steht für FINDEN – INTEGRIEREN – SCHULEN – HELFEN. Mit einem Vorsorgehaus, einem Nachsorgehaus, einem Begegnungs- und Überbrückungshaus, einer Suchtpräventionsarbeit und einem Begegnungscafe nimmt sich FISH dieses Thema aus einer christlichen Perspektive umfassend an.

www.fish-lausitz.de

9. Gebetssupervision in einer Kinder- und Jugendarztpraxis mit Familientherapie Die Kinder- und Jugendarztpraxis Polchau in Kiel steht auf drei Beinen: familienorientiert, christlich und interdisziplinär. Die Mitarbeiter der Praxis arbeiten aus der inspirierenden, liebenden, erlösenden Sicht Gottes auf den Patienten. Aus der Gebetssupervision im hörenden Gebet werden Praxisentscheidungen getroffen, setzt sich das Team für Patienten ein und erlebt eine interdisziplinäre und überkonfessionelle Zusammenarbeit. Das familientherapeutische Angebot, die Patientengottesdienste und weitere Fortbildungsangebote setzt christlichen Glauben in der Praxis um.

www.praxis.polchau.de

10. leben:helfen – Christliche Beratung Das Beraternetzwerk „leben:helfen – Christliche Beratung e. V.“ in Esens besteht aus mehr als 20 selbständig tätigen Beratern. Die Beratung geschieht auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes. Die Berater gehen davon aus, dass der christliche Glaube heilsame Wirkung entfaltet. Über eine Arztpraxis ist das Netzwerk in das Betriebliche Gesundheitsmanagement eines Betriebes eingebunden. Mittellose Klienten werden über den Verein unterstützt. Das Netzwerk ist in den Ortsgemeinden mit Informations- und Weiterbildungsangeboten verankert.

www.beratung-leben-helfen.de

11. Frühe Hilfen – Unterstützung für geflüchtete Frauen und ihre Kinder Im Rahmen der Siegerländer Frauenhilfe ist das Projekt „Frühe Hilfen – Unterstützung für geflüchtete Frauen und ihre Kinder“ verankert. Mit individueller Unterstützung in der Schwangerschaft, in der 1. Zeit mit dem Baby und mit dem bis zu drei Jahre alten Kind bietet „Frühe Hilfen“ Beratung und Begleitung. Als „Hürdenüberwinder“ und Brückenbauer“ wirken sie im Alltag, im Kontext Krankenhaus und Arztpraxis und im neuen Lebensumfeld. Kontaktvermittlung in christliche Kindergruppen, Engagement für Deutschkurse mit Kinderbetreuung und Weiterbildung der ehrenamtlichen Hilfen wird den geflüchteten Frauen mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

www.siegerlaender-frauenhilfe....

Wer gewonnen hat, erfahren Sie hier

Zurück zur Startseite

Nichts mehr verpassen!

Mit unserem Newsletter halten wir Sie ca. fünf mal im Jahr über aktuelle Neuigkeiten rund um den Kongress auf dem Laufenden.


Abonnieren