Christlicher Gesundheitskongress Christlicher Gesundheitskongress

Den Christlichen Gesundheitskongress kennenlernen

Sie gehören zu den Menschen, die online nichts kaufen, ohne vorher Bewertungen gelesen zu haben?

So bewerten Kongressteilnehmende ihre Kongresserfahrung:

Bewertungen Schulnoten Bl

>>Hier finden Sie Bilder vom letzten Kongress 2018. >>Einige Impressionen auch in diesem kurzen Film.

Ärztin, 47: Ich empfinde den Kongress zum wiederholten Mal als Kurzkur. Hilfreich für Beruf im Klinikalltag, als Ehrenamtliche in der Gemeinde und besonders auch persönlich.


Kinderarzt, 53: Wie relevant die Themen und wie fesselnd die Vorträge waren, sieht man daran, dass während des Plenums kaum Bewegung war. Alle haben gebannt zugehört. Bei anderen Kongressen gibt es dauernd „rein und raus“.


Psychologin, 49: Mir hat die sehr gute, offene, interessierte Grundatmosphäre gefallen


Arzt, 56: ...und es gibt 15 Fortbildungspunkte! (Zusatz Red.: Ärztliche Fortbildungspunkte, von der Landesärztekammer Hessen bewilligt)


Krankenpfleger, 58: Dieser Kongress hat mir viele Anregungen zum Nachdenken gegeben. Ich habe neue Einrichtungen kennengelernt


Therapeutin, 51: Der Kongress ermutigt mich immer stark, dran zu bleiben, christliche Werte im Gesundheitswesen zu leben und weiterzugeben.


Krankenschwester, 44: Verbindungen schaffen zw. Glaube, Medizin und (ganz NEU dieses Jahr) Werbebranche super gelungen


Krankenschwester, 54: Im Kongress bekomme ich jedes Mal gute Impulse und Ideen, wie christliche Elemente im Alltag gelingen können.


Studentin, 28: Es gab viel Zeit, um miteinander ins Gespräch zu kommen, gute Vermittlung von Gesprächspartnern mit Berufserfahrung.


Einrichtungsleiterin, 52: Ich freue mich auf den nächsten Christlichen Gesundheitskongress!


Krankenschwester, 46: Ich würde gerne wiederkommen, sehr guter Abschluss in Plenum 5!


Ärztin, 54: Der Kongress hat meine Erwartungen übertroffen; die Themen, die Atmosphäre und der Austausch sind anders als auf einer normalen medizinischen Fortbildung. Ich nehme ganz viele Anregungen und Ermutigungen mit und habe auch Freunde aus Studienzeiten wiedergetroffen!


Ärztin, 53: Die Seminarthemen gefielen mir sehr gut – ich hätte gerne noch mehr besucht als die drei vorgesehenen.


Kinderarzt, 60: Wir brauchen diesen Kongress als Kraftquelle, auch um Menschen eines Sinnes zu treffen, als ökumenische Quelle, zur Ermutigung und Inspiration.


Pflegedienstleitung, 58: Sehr wichtig sind mir die Begegnungen!


Psychologin, 26: Es gab ein vielseitiges Spektrum an Themen und Angebote und Unterstützung für junge Menschen – herzlichen Dank!


Krankenschwester, 58: Dieser Kongress hat mir viele Anregungen zum Nachdenken gegeben. Ich habe neue Einrichtungen kennengelernt – danke!


Arzt, 67 Jahre: Die Referenten waren fachlich, menschlich und spirituell sehr kompetent.


Krankenpfleger, 45 Jahre: Die bei diesem Kongress konkreteren Ideen, Anregungen und Beispiele, wie das Christliche in Einrichtungen eingebracht werden und Türöffner für Patienten sein kann, wurden sehr deutlich.


Ärztin, 44 Jahre: Die Zeitplanung war sehr gut und zuverlässig, es gab inhaltliche Tiefe und gute, menschliche Begegnungen.


Frau, 58 Jahre: Die Beiträge waren sehr herausfordernd und kompetent. Ich fühle mich herausgefordert, aufgebaut, auch korrigiert, hab Mut zum Weitergehen und –arbeiten!


Krankenschwester, 39 Jahre: Mir hat das Zugehörigkeitsgefühl gefallen, auch als Nicht-Gläubiger/Suchender


Lehrer, 50 Jahre: Es ist erstaunlich, wie gut Sie solche thematisch nicht so ganz einfachen Kongresse immer wieder auf die Reihe kriegen.


Autorin, 46 Jahre: Mir hat die Professionalität gefallen, ebenso die Abwechslung, die Atmosphäre, die Gemeinschaft so vieler engagierter Christen.


Ärztin, 56 Jahre: Ich fand den Kontakt der verschiedenen Organisationen untereinander sehr wertvoll – das Netzwerk wächst!


Arzt, 65 Jahre: Ich habe die Zeit für Begegnungen genutzt, die sich in den Pausen ergaben.


Psychiatriefachpflegerin, 30 Jahre: Die interaktiven Kleingruppen während der Plenumsveranstaltungen waren eine gute Idee.


Ergotherapeutin, 47 Jahre: Die Abendveranstaltungen habe ich als große Geschenke erlebt, das empfand ich als Wertschätzung für mich als kleines Rädchen im Gesundheitssystem


Ergotherapeutin, 56 Jahre: Die musikalischen Beiträge (Kongressband, Gospelchor) und das Abendprogramm waren außergewöhnlich! Allgemein hohe Qualität, viele Angebote!


Fachangestellte Gesundheit:: Die Vielfalt und die spürbare Nähe Gottes ist schön.


Radioonkologe, Österreich: Ich war zum ersten Mal auf dem Kongress, auf Anregung von 2 deutschen Kolleginnen. Mich hat die Qualität der gesamten Veranstaltung beeindruckt: die profunde, aus der Praxis kommende Kompetenz der Vortragenden, das Rahmenprogramm, der 'gute Geist' der immer spürbar war; es hat gut getan in diesem Geist 3 Tage lang atmen haben zu dürfen. Deshalb meine herzliche Gratulation für das Zustandebringen und mein Dank.

 
 
 

Nun haben Sie einen kleinen Einblick in den Ablauf des Christlichen Gesundheitskongresses erhalten. Dass man es nie allen recht machen kann, ist ja ein offenes Geheimnis! Wenn Ihnen christlicher Glaube etwas bedeutet und Sie im Gesundheitswesen arbeiten, werden Sie ganz bestimmt einige gute Impulse mit nach Hause nehmen können!  

Hier geht's zur Anmeldung

Nichts mehr verpassen!

Mit unserem Newsletter halten wir Sie ca. fünf mal im Jahr über aktuelle Neuigkeiten rund um den Kongress auf dem Laufenden.

Abonnieren